Griechenland’s Rating erneut abgestuft auf Selective Default (SD)

Standard & Poor’s hat Griechenland wieder abgewertet. Das derzeitige Rating „Selective Default (SD)“ bewegt sich zwischen „CCC-“ und „D“

Die EZB wird aber trotzdem weiter Staatsanleihen abkaufen – trotz der quasi Pleite. Wann ein Ende in Sicht ist und wieso die EZB so etwas macht, bleibt ihr Geheimnis…

Die Europäische Zentralbank kämpft für die Rettung Griechenlands: Laut einem Pressebericht will sie dem Staat weiter Anleihen abkaufen – auch wenn eine oder zwei Rating-Agenturen das Land für zahlungsunfähig erklären. Die EZB will so Spielraum für eine Lösung der Schuldenkrise schaffen.

Quelle, mehr lesen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,772374,00.html