DAX wird sowohl oberhalb des gleitenden 50er als auch oberhalb des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts

DAX Futures Bericht von IronFX.com – DAX-Futures stiegen während des Mittwochmorgens in Europa etwas an, allerdings traf der Kurs dann auf einen Widerstand bei der Obergrenze einer potentiellen, abfallenden Dreiecksformation – und die Rate zog sich daraufhin wieder zurück. In Anbetracht der Tatsache, dass es die Notierung nicht schaffte, diese Grenzmarke zu überwinden, womit der Kurs innerhalb dieser Formation verblieb, würde ich davon ausgehen, dass die anstehende Kurswelle nach unten ausschlagen wird – und dass der Kurs somit wieder einmal die Schlüsselunterstützungslinie von 11800 (S1) austesten wird, welche zufälligerweise mit der Untergrenze der vorgenannten Dreiecksformation übereinstimmt.

Der DAX wird sowohl oberhalb des gleitenden 50- als auch oberhalb des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts gehandelt

Allerdings bleibt der übergeordnete Trend dennoch positiv – auch wenn ich davon ausgehe, dass die zunächst anstehende Kurswelle nach unten ausschlagen wird. Der DAX wird sowohl oberhalb des gleitenden 50- als auch oberhalb des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts gehandelt, sowie über der Aufwärtstrendlinie, welche sich vom Tief des 21. Januar herzieht. Ich würde allerdings dann wieder Vertrauen in den übergeordneten Abwärtspfad fassen, falls nach dem zunächst zu erwartenden Rücksetzer die Käufer wieder die Kontrolle übernehmen sollten und sie den Preis so wieder über die Obergrenze der Dreiecksformation hinaustreiben sollten.

• Unterstützungslinien: 11800 (S1), 11630 (S2), 11410 (S3).

• Widerstandslinien: 12060 (R1), 12200 (R2) (Schlüsselunterstützungslinie nahe des Allzeithochs).